Startbild

Litauen
Baltikum Rundreise (11 Tage)
Von der Neuzeit bis ins Mittelalter

Höhepunkte der Reise:

- Degustation lettischer Spezialitäten in Riga - estnisches Nationalessen im Restaurant in Tallinn - Schifffahrt entlang der Dünen 
  • Programm
  • Karte

1. Tag: Auf nach Allenstein

Auf nach Allenstein! Die Stadt blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Im Krieg stark zerstört, sind heute die wieder errichtete Altstadt und die Kathedrale St. Jakobus besonders sehenswert. In der Domherrenburg, einst Residenz von Nikolaus Kopernikus, befindet sich das Ermland- und Masurenmuseum.

2. Tag: Auf nach Litauen!

Die heutige Reise führt Sie nach Kaunas. Sie fahren an schattigen Wäldern und buchtenreichen Seen in Masuren vorbei. Nach Ihrer Ankunft in Kaunas nehmen Sie an der Stadtbesichtigung teil. Sehenswert ist die Altstadt mit vielen gut erhaltenen Bauwerken. Am Rathausplatz liegen die Kathedrale, die Jesuitenkirche und das historische Rathaus, das wegen seiner hohen, weißen Silhouette umgangssprachlich Weißer Schwan genannt wird.

3. Tag: Durchs Memel-Land nach Klaipeda

Auf schöner Route entlang der Nemunas fahren Sie durch das alte Memel-Land. Eine reizvoll-beschauliche Landschaft mit hübschen Dörfern und kleinen Städten begleitet Ihren Weg an die Küste. Am Nachmittag lernen Sie Klaipeda bei einer Stadtführung kennen. Die einstige mittelalterliche Ordensstadt ist heute Litauens wichtigstes Tor zur Welt. Zu den markantesten Sehenswürdigkeiten zählt die Altstadt, die als nationales Kulturdenkmal besonderen Schutz genießt. Auf dem Theaterplatz befindet sich der Simon-Dach-Brunnen, auf dem das berühmte Ännchen von Tharau zu sehen ist. Die Bronzefigur ist das vielleicht bekannteste Wahrzeichen Klaipedas.

4. Tag: Naturparadies Kurische Nehrung

Die Kurische Nehrung, an der schmalsten Stelle keine 400 m breit, erstreckt sich zwischen Kurischem Haff und Ostsee. Die schneeweißen Sandberge der Großen Düne, Europas größter Wanderdüne, sind fast 60 m hoch und fallen unmittelbar in das Kurische Haff hinab. Im malerischen Künstler- und Fischerdorf Nida haben Sie die Möglichkeit eine Bernsteingalerie zu besuchen. Anschließend können Sie in einem Stadtrestaurant ein Mittagessen genießen. Weiterhin erwartet Sie heute eine Schifffahrt entlang der Dünen. Hoch über dem Haff befindet sich das idyllische Sommerhaus Thomas Manns. Auf dem Rückweg nach Klaipeda machen Sie Halt in Juodkrante mit dem Hexenberg.

Mittagessen in einem Stadtrestaurant in Nida, 3-Gang-Menü19,00 €
Eintritt Bernsteingalerie inkl. Schleifen des Bernsteins8,00 €
Eintritt Thomas-Mann-Haus4,50 €

5. Tag: Palanga, Berg der Kreuze und Schloss Rundale

Das Küstenstädtchen Palanga ist berühmt für seinen langen, weißen Sandstrand, die saubere Luft und die duftenden Kiefernwälder in der Umgebung. Sie unternehmen einen Rundgang durch den botanischen Park und können das dort gelegene Bernsteinmuseum besuchen. Anschließend geht es zum „Berg der Kreuze. Das Nationalheiligtum der Litauer besteht aus Zehntausenden von großen und kleineren Kreuzen, ein Wallfahrtsort von besonderer Stille. Er erinnert in beeindruckender Weise an den langen Kampf der Litauer für ihre staatliche Selbständigkeit. Auf dem weiteren Weg nach Riga können Sie das Schloss Rundale besuchen. Das als das kleine Versailles bekannte Schmuckstück ist eine beeindruckende Schloss- und Gartenanlage im Barock- und Rokokostil.

Eintritt/Führung Schloss Rundale13,00 €
Eintritt Bernsteinmuseum Palanga (montags geschlossen)13,00 €

6. Tag: Rigaer Jugendstil

Einst mächtige Hansestadt und eines der wichtigsten Zentren des Ostseeraums, ist Riga heute eine wahre Fundgrube unterschiedlicher Baustile. Die vielen Jugendstilhäuser, die Altstadt mit ihren mittelalterlichen Gassen, Kirchen und Befestigungen werden Sie begeistern! Das gesamte historische Zentrum Rigas ist Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes. Der Dom besitzt eine der klangschönsten Orgeln der Welt. Während der Stadtführung sehen Sie auch den Zentralmarkt Rigas, auf dem Sie zu einer kleinen Verkostung von lettischen Spezialitäten eingeladen sind. Nachmittags Weiterfahrt nach Tallinn. Unterwegs halten Sie am „Steinernen Livländischen Strand und in der Altstadt von Pärnu. Abends Ankunft in Tallinn.

Eintritt Rigaer Dom7,00 €

7. Tag: Mittelalterliches Tallinn

Estlands Hauptstadt ist eine mittelalterliche Bilderbuch-Stadt und seit vielen Jahren Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes. Mit ihren hohen Wehrmauern, den behelmten Kirchen und einladend bunten Häusern hat die einstige Hansestadt ihren Charme weitgehend erhalten können. Über der Altstadt thront der Domberg mit dem Burgturm Langer Hermann, einem der Wahrzeichen Tallinns Wie wäre es mit dem Besuch im imposanten Tallinner Dom? Am Nachmittag empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Estnischen Freilichtmuseum. In schöner Landschaft gelegen, bietet es Ihnen eine Zeitreise zurück in das alte ländliche Estland. Das Abendessen genießen Sie in einem mittelalterlichen Restaurant in der Stadt. Wie wäre es mit einer Folkloreaufführung?

Eintritt Tallinner Dom3,50 €
Eintritt Estnisches Freilichtmuseum (ehem. "Rocca al mare")9,00 €
Folkloreauftritt zum Abendessen im mittelalterlichen Restaurant in Tallinn22,00 €

8. Tag: Romantik im Gauja-Nationalpark

Nach dem Frühstück beginnt die Rückfahrt in den Süden. Am Nachmittag erreichen Sie den wild-romantischen Gauja-Nationalpark. Der größte Nationalpark des Baltikums umfasst eine wunderschöne Flusslandschaft entlang der Gauja mit dunklen Wäldern, Sandsteinfelsen, Höhlen und Grotten, stillen Waldseen, Burgen und Schlössern. Sie machen einen Halt am Schloss Sigulda, dem ehemaligen Sitz baltischer Ordensritter und später Sommerresidenz des russischen Grafen Kropotkin. Ganz in der Nähe befindet sich die eindrucksvolle Bischofsburg Turaida aus dem 13. Jh.. Inmitten des Nationalparks liegt die alte Hansestadt Cesis, eine der schönsten Städte Lettlands.

Eintritt/Führung Burg Turaida9,00 €
Eintritt Schloss Sigulda3,50 €
Eintritt Ordensburg Cesis6,50 €
Eintritt und kostümierte Führung in der Ordensburg Cesis10,00 €

9. Tag: Barocke Pracht in Vilnius

Das Ziel Ihrer heutigen Reise erreichen Sie am Nachmittag. Prächtige Kirchen und Kathedralen bestimmen die Silhouette von Vilnius. Der Gediminas-Turm, Überbleibsel einer mittelalterlichen Burg, ist das Wahrzeichen der Stadt. Weitere Attraktionen sind das gotische Ensemble aus Annenkirche, Bernhardinerkirche und Bernhardinerkloster, die historischen Gebäude der Universität und das Tor der Morgenröte, Teil der einstigen Stadtbefestigung. Bei einer Besichtigung der Stadt kehren Sie auch in das Künstlerviertel Uzupis ein! Wie wäre es mit litauischen Spezialitäten bei Folkloreunterhaltung in einem Stadtrestaurant?

Litauisches Nationalessen inkl. 30-min. Folkloreauftritt in Vilnius, 3-Gang-Menü18,00 €

10. Tag: Gotik und Mittelalter in Thorn

Bei frühzeitigem Aufbruch ist ein Abstecher nach Trakai mit einem Fotostopp an der berühmten Wasserburg möglich. Weiterfahrt nach Thorn. Das Kopernikushaus, die Ruinen der Ordensburg, die Stadttore und Wehranlagen am Weichselufer, der Altstadtmarkt mit seinen schönen Bürgerhäusern und dem gleichfalls gotischen Rathaus lassen jeden Besucher verweilen. Auch hier sind die historischen Altstadtbereiche Bestandteil des UNESCO-Weltkulturerbes.

2-stündige Stadtführung Thorn125,00 €

11. Tag: Heimreise

Informationen zur Reise anfordern