Startbild

Deutschland
Bad Bevensen: Heide-Gold und Hansestadt (4 Tage)
Lüneburger Heide, Lüneburg und Kloster Medingen

Höhepunkte der Reise:

- Kutschfahrt durch die Heide - Besuch Kloster Medingen - 4-Sterne-Hotel mit Schwimmbad 
  • Programm
  • Hotel
  • Karte

1. Tag: Anreise und Uelzen

Je nach Reiseroute empfielt sich bei Anreise ein Stopp in Uelzen. Überall ist hier Geschichte spürbar: Fachwerk, Marktstraßen, Twieten, Kapellen und Gebäude der Neuzeit prägen die Innenstadt - nicht zu vergessen ist der beeindruckende Hundertwasser-Bahnhof.

ca. 1,5-stündige Stadtführung Uelzen, je 25 Personen, ab75,00 €
ca. 1-stündige Führung Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen, ab5,00 €

2. Tag: Bad Bevensen und Kloster Medingen

Fahrt ins nur ca. 35 km von Hitzacker entfernte Bad Bevensen. Eine hügelige Landschaft, große Wälder und der Elbe-Seitenkanal prägen das Landschaftsbild um Bad Bevensen, dem bedeutendsten Heilbad der Lüneburger Heide. Bei einem Spaziergang erfahren Sie mehr über die Geschichte der Kleinstadt und Ihre Sehenswürdigkeiten. Wussten Sie schon, dass das wichtigste Kartoffelanbaugebiet Deutschlands in der Lüneburger Heide liegt? Gut 40 Prozent aller deutschen Kartoffeln stammen aus der Heide. Schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts wird das Gold der Heide hier angebaut. Lernen Sie bei einer Kutschfahrt die Heide um Bad Bevensen näher kennen. Auf Ihrer Fahrt machen Sie auch Halt um das Kloster Medingen zu besuchen, welches erstmals 1228 erwähnt wurde und auf eine lange, bewegte Geschichte zurück blicken kann. Es gehört zu den sechs »Lüneburger Klöstern«, die seit dem Mittelalter bis heute erhalten blieben.

ca. 1-1,5-stündige Erlebnis-Stadtführung Bad Bevensen (statt der klassischen Führung), je 25 Personen, ab125,00 €

3. Tag: Lüneburger Heide und Hansestadt Lüneburg

Ihre heutige Lüneburger Heide-Rundfahrt führt Sie durch das größte Heidegebiet Deutschlands, dessen Landschaft um die Dörfer Wilsede und Undeloh bereits 1921 zum ersten deutschen Naturschutzpark erklärt wurde. Die eigenwillig geformten Wacholderbüsche, von Birken gesäumte Sandwege und unter Eichen versteckte Heidjerhöfe haben zu jeder Jahreszeit ihren unverwechselbaren Reiz. Auch hier können Sie eine Kutschfahrt durch die Heide erleben. Die Hansestadt Lüneburg darf natürlich nicht fehlen. Erleben Sie die über 1050 Jahre alte Stadt als eine der faszinierendsten Städte Norddeutschlands! Während des zweiten Weltkrieges blieb Lüneburg unzerstört, so dass die Stadt ein geschlossenes, mittelalterliches Stadtbild aufweist - einer der Gründe, die dazu führten, dass Lüneburg im Oktober 2007 den Titel der Hansestadt wiedererlangte.

4. Tag: Salzwedel und Heimreise

Wie wäre es heute mit einem Abstecher in die Altmark? Die über 750-jährige Kreisstadt Salzwedel lockt mit seiner Fachwerkarchitektur und seiner norddeutschen Backsteingotik. Erleben Sie die Kunst des Baumkuchenbackens anno 1808. Bei einem Besuch in der Baumkuchen-Bäckerei erfahren Sie viel Wissenswertes über die Herstellung des traditionell seit 150 Jahren über einer offenen Flamme gebackenen Baumkuchens.

ca. 1,5-stündige Stadtführung Salzwedel, je 25 Personen, ab105,00 €
Hitzacker - Parkhotel Hitzacker - Außenansicht

Parkhotel Hitzacker
Lage:

Das 4-Sterne Parkhotel Hitzacker liegt umgeben von Bäumen direkt an den Flüssen Alte Jetzel und Elbe am Ortsrand von Hitzacker.
Zimmerausstattungen:
Alle 90 komfortabel eingerichteten Zimmer sind ausgestattet mit Bad inklusive Wanne oder DU/WC und Haartrockner, TV, Telefon, WLAN und Minibar.
Weitere Hoteleinrichtungen:
Des Weiteren verfügt das Hotel über ein Restaurant mit Wintergarten, einen Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna, Dampfbad, Whirlwanne und Ruheraum und Billard, Tischtennis, Dart und Tischfußball.
www.parkhotel-hitzacker.de

Ein Busparkplatz befindet sich direkt am Hotel.

Informationen zur Reise anfordern