Startbild

Deutschland
Mit Bus, Bahn und Schiff durch das Sächsische Bergland (4 Tage)
Sächsische Schweiz und Zittauer Gebirge

Höhepunkte der Reise:

- Sächsische Schweiz, Elbsandsteingebirge und Lausitzer Bergland entdecken - Elbschifffahrt zur Festung Königstein - 7 EZ ohne Zuschlag - traditionelle Zittauer Schmalspurbahn 
  • Programm
  • Hotel
  • Karte

1. Tag: Anreise und Bautzen

Bautzen, heimliche Hauptstadt der Sorben, 1000-jährige Stadt der 17 Türme und in aller Munde, dank ihres Senfes! Erleben Sie einen nicht alltäglichen Stadtrundgang durch die romantische, geschichtsträchtige und liebevoll restaurierte Altstadt und entdecken Sie die Alte Wasserkunst, den Dom St. Petri, mittelalterliche Stadtbefestigungen und die Ortenburg. Natürlich darf der berühmte Bautz'ner Senf nicht fehlen! Erfahren Sie im Bautz'ner Senfladen viel Interessantes von der Kultivierung der Senfpflanze bis zu Herstellung und Gebrauch. Geben Sie ruhig Ihren Senf dazu.

ca. 2 - 2,5-stündiger Rundgang durch die historische Altstadt inkl. Führung im Bautz'ner Senfladen, je 25 Pers., ab8,00 €

2. Tag: Sächsische Schweiz und Elbsandsteingebirge

Auf Streifzug durch den einzigen Felsen-Nationalpark in Deutschland, dem Nationalpark Sächsische Schweiz. Sie beginnen ab Pirna mit einer Elb-Schifffahrt. Beeindruckend windet sich der Fluss zwischen den hoch aufragenden Gesteinen. Vorbei an der berühmten Bastei, erreichen Sie die Festung Königstein, Europas größte Bergfestung, gelegen auf einem Tafelberg oberhalb der Elbe. Ein besonderer Tipp: der Festungsexpress! Oldtimer Doppeldecker und eine Tschu-Tschu-Bahn bringen Sie gemütlich zum Aufzug unterhalb der Festung. Die Kleinstadt Bad Schandau lockt unter anderem mit faszinierendem Orgelklang in der St. Johanniskirche. Seit 1898 befördert die Kirnitzschtalbahn Erholungssuchende entlang der Kirnitzsch durch die Felsenwelt des Elbsandsteingebirges. Am Lichtenhainer Wasserfall, Endstation der Bahnfahrt, hätten Sie Gelegenheit zu einer kleinen Stärkung.

ca. 30-minütige Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn von Bad Schandau zum Lichtenhainer Wasserfall, ab6,00 €
Mittagessen (Tellergericht) im Gasthof Lichtenhainer Wasserfall, ab16,00 €
Kaffeegedeck im Gasthof Lichtenhainer Wasserfall, ab12,00 €
ca. 1-stündige Fahrt mit dem Festungsexpress (Tschu-Tschu-Bahn) ab/an Königsstein, entlang der Elbe, oder linkselbische Rundfahrt, ab7,00 €

3. Tag: Zittauer Gebirge und Lausitzer Bergland

Das Zittauer Gebirge gehört zu den kleinsten Mittelgebirgen Deutschlands und ist mit seinen Kurorten ein beliebtes Ausflugsziel.
Die originelle Volksarchitektur der Umgebindehäuser ist hier landschaftsprägend. Zittau darf sich dank seiner Altstadt mit Johanniskirche und Rathaus mit Recht zu den schönsten Städten Sachsens zählen. Sehenswert ist auch der gotische Marstall, früher als Salzlagerstätte genutzt. Schmalspurig dampfen Sie weiter zum Kurort Oybin, pulsierender Mittelpunkt des Zittauer Gebirges.

Ein nachmittäglicher Besuch der Eibauer Privatbrauerei oder ein Halt in Neukirch, einer Gemeinde des Lausitzer Berglandes, mit zahlreichen Umgebindehäusern und Hochburg des Töpferhandwerks könnten den Tag abrunden.

Eintritt Burg- und Klosteranlage Oybin, ab9,00 €
ca. 2-stündige Führung Burg und Kloster Oybin, ab130,00 €
ca. 1,5-stündige Führung mit Verkostung in der Eibauer Brauerei, ab9,00 €
Führung Töpferei Lehmann und Keramikscheune inkl. Schautöpfern (Vorführung), ab4,00 €

4. Tag: Dresden und Heimreise

Wie wäre es mit einem Halt in Elbflorenz? Dresden begeistert als Gesamtkunstwerk: Faszinierende Bauwerke und Kunstschätze, eine beeindruckende Museenlandschaft und Klangkörper, die Weltruhm genießen. Ein Besuch der imposanten Frauenkirche oder des Historischen Grünen Gewölbes im Dresdner Residenzschloss steht bei vielen Besuchern ganz oben auf der persönlichen Wunschliste. Erleben Sie Dresdens weltbekannte Silhouette vom Wasser aus. Sie starten in der Altstadt und entdecken auf dem Weg ins Loschwitzer Villenviertel drei romantische Schlösser und fünf berühmte Elbbrücken, deren Geschichten die Stadt bis heute bewegen.

ca. 2-stündige Schifffahrt von Dresden nach Pillnitz, ab26,00 €
ca. 1,5-stündige Stadtrundfahrt Dresden zu Wasser, ab22,00 €
Eintritt Historisches Grünes Gewölbe inkl. Audioguide, ab14,50 €
ca. 25 - 45-minütige Audioguide-Führung Frauenkirche Dresden, je 25 Personen, ab100,00 €
ca. 3-stündige Stadtführung Dresden (kombiniert Rundgang/Rundfahrt), ab170,00 €
Bischofswerda - Hotel Evabrunnen - Außenansicht

Hotel Evabrunnen, Bischofswerda
Lage:
Das familiengeführte Hotel Evabrunnen mit 3-Sterne-Standard liegt im Herzen von Bischofswerda, direkt am historischen Marktplatz. In unmittelbarer Nähe befindet sich der mittelalterliche Stadtkern, welcher sehr sehenswert ist. Viele Sehenswürdigkeiten der Oberlausitz, die Städte Dresden (ca. 50 km), Meißen und Bautzen (ca. 20 km) sind nicht weit von Bischofswerda entfernt. Als Tor zur Oberlausitz ist Bischofswerda der optimale Ausgangspunkt für Ausflüge in die reizvollen Landschaften der Sächsischen Schweiz und des Oberlausitzer Berglandes sowie für schöne Radtouren.
Zimmerausstattung:
Alle 41 komfortabel eingerichteten Zimmer sind ausgestattet mit Bad inklusive einer Badewanne oder Dusche/WC und Haartrockner, einem Flachbild-SAT-TV, Schreibtisch, Kühlschrank, Radio, Telefon und WLAN (kostenfrei). Einige Zimmer verfügen über eine Sitzecke oder eine Couch.
eitere Hoteleinrichtungen:
Des Weiteren verfügt das Hotel über ein Restaurant mit regionaler sächsischer Küche, eine Dachterrasse, eine Sonnenterrasse, einen Biergarten, eine Bar, einen Irish Pub und mehrere Tagungsräume (bis zu 100 Pers.). Ein Aufzug ist vorhanden, ein Fahrradverleih ist vor Ort und Hunde sind im Hotel willkommen (6 € pro Hund/Nacht)hotel-evabrunnen.de


Informationen zur Reise anfordern