Startbild

Spanien
Balearen - 3 auf einen Streich (11 Tage)
Menorca - Mallorca - Ibiza

Diese Reise befindet sich in unserem Archiv. Aktuelle Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

  • Programm

1. Tag: Anreise nach Barcelona und Fährpassage nach Mahón gegen 23:00 Uhr

Reisebeginn mit der Fahrt nach Barcelona. Am späten Abend gehen Sie an Bord der Fähre nach Mahón.

Abendessen in Barcelona, p. P.17,00 €

2. Tag: Willkommen auf Menorca - Mahón

Frühstück an Bord. Ankunft um ca. 08:00 Uhr im Hafen von Mahón, Hauptstadt Menorcas. In ihr vereinen sich britischer Stil und mediterranes Flair. Sie besichtigen die Altstadt mit ihren hübschen, verwinkelten Gassen und idyllischen Plazas. Im Zentrum der Inselhauptstadt gibt es auch zahlreiche historische Gebäude wie die Mariakirche, das Stadthaus aus 1789 oder der Bogen von San Roque. Von der strategischen Bedeutung des Hafens zeugen die Festungsbauten, die den schmalen Hafenfjord säumen: die massive Festung La Mola oder das Castell von San Felip. Nach der Stadtbesichtigung besuchen Sie eine Gin-Distillerie mit geführtem Rundgang durch die Anlagen und anschließender Probe des Menorca-Gin. Am Nachmittag Fahrt zum Hotel. Die verbleibenden Zeit des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen einen Bummel entlang des ruhigen Hafens, wo sich eine Promenade mit Balearen-Flair befindet.

3. Tag: Ciutadella & Cala Morell

Besichtigung von Ciutadella, der altehrwürdigen Bischofsstadt im Westen Menorcas. Unter maurischer Herrschaft war sie einst Hauptstadt der Insel, heute finden Sie hier zahllose Boutiquen und Galerien, welche die kleinen Straßen und Plätze säumen. Sie ist aber auch noch immer das religiöse Zentrum von Menorca und Wohnsitz vom Bischof und des örtlichen Adels. Nachmittags Besuch der Cala Morell. Die frühtalayotische Nekropole ist eine der größten der Balearen und besteht aus 14 bronzezeitlichen Höhlen, welche in die Felsen geschlagen wurden. Als Talayot werden steinerne Wohnbefestigungen bezeichnet, die teils auch als Begräbnisstätte und Kultort dienten.

4. Tag: Mahón-Käserei & Monte Toro, Überfahrt von Menorca nach Mallorca

Nach dem Frühstück fahren Sie zu einer Käserei, wo der berühmte Mahón-Käse hergestellt wird. Bei einer Führung erfahren Sie viel Wissenswertes über die Produktion und dürfen anschließend natürlich selbst einmal den Käse probieren. Anschließend fahren Sie zum Monte Toro, dem höchsten Berg Menorcas. Entlang der Serpentinenstraße geht es von Es Mercadal hinauf zum Gipfel auf 357 m Höhe. Hier besuchen Sie das Kloster Santuario de la Virgen de Monte Toro. Von den Aussichtsterrassen um das Kloster können Sie anschließend einen traumhaften Ausblick über die ganze Insel genießen. Bei klarer Sicht kann man sogar bis zur Schwesterinsel Mallorca blicken. Am Nachmittag geht es dann zum Hafen von Mahón, gegen 17:00 Uhr verlassen Sie Menorca und fahren nach Palma de Mallorca. Gegen 22:00 Uhr erreichen Sie die zweite Hauptstadt Ihrer Balearen-Tour und erhalten nach Ankunft im Hotel an der Playa de Palma ein kaltes Buffet zum Abendessen.

5. Tag: Palma de Mallorca

Am Morgen geht es direkt in die Inselhautptstadt nach Palma de Mallorca. Die mittelalterliche Hauptstadt der Balearen ist eine der Perlen des Mittelmeers. Die Kathedrale La Seu aus dem 13. Jhd. ist Mallorcas Wahrzeichen schlechthin. Kein anderes Bauwerk ist für die Identität der Mallorquiner so wichtig, kein anderes erfüllt sie so mit Stolz auf ihre Geschichte. In der Tat ist sie eine der vollkommensten und großartigsten Kathedralen der Welt. Sie ist ein Gesamtkunstwerk mit etlichen architektonischen Superlativen. Im Anschluss verbleibt Zeit zu einem kleinen Rundgang durch die Altstadt mit ihren lebhaften Gassen, in denen sich auch wunderschöne Stadtpaläste und Jugendstilhäuser befinden. Schlendern Sie auch über den Passeig de Born, die bekannte Flanier- und Prachtallee.

Eintritt Kathedrale Palma, p. P.7,00 €

6. Tag: Formentor, Pollensa & Alcudia

Heute geht es gen Norden zum Cap Formentor, im Norden der Serra de Tramuntana gelegen, Mallorcas größter Bergkette und seit 2011 UNESCO-Weltkulturerbe. Hier finden Sie unberührte Natur und ursprüngliche Dörfer, die erahnen lassen, wie einst die ganze Insel ausgesehen hat. Unterwegs legen Sie einen Fotostopp bei Es Colomer ein, einem überwältigenden Aussichtspunkt. Hier hat man das Gefühl, dem Himmel ein Stück näher zu sein. Nach einem Abstecher zum Naturstrand von Formentor geht es weiter in das gesellige Puerto de Pollensa und Alcúdia. Pollensa strahlt abseits vom Massentourismus eher Ruhe und Beschaulichkeit aus, das geschichtsträchtige Alcúdia ist der älteste Ort der Insel und besitzt eine gut erhaltene Altstadt. Nach der Besichtigung der historischen Altstadt empfehlen wir Ihnen den Besuch einer Finca, wo Sie ein typisch mallorquinisches Mittagessen zu sich nehmen können. Oder Sie besuchen eine Bodega und erfahren bei einem Rundgang Interessantes über die Geschichte und Herstellung des Weines und dürfen anschließend natürlich von dem köstlichen Tropfen probieren. Gut gestärkt geht es am Nachmittag zurück zu Ihrem Hotel an die Playa de Palma.

Typisch mallorquinisches Mittagessen(Spanferkel) auf einer Finca inkl. Wasser & Wein, p. P.18,00 €
Führung & Verkostung (3 Weine) in einer Bodega, p. P.13,00 €

7. Tag: Valldemossa und das bekannte Kloster

Sie reisen nach Valldemossa. Das charaktervolle, altertümliche Bergdorf ist durch seine herrliche Lage und Architektur eine touristische Attraktion erster Güte. Bekanntheit erlangte der Ort 1838/39, als hier Fréderic Chopin den Winter mit der Schriftstellerin George Sand im Kartäuserkloster verbrachte und sie eben über jene Zeit das Buch Ein Winter auf Mallorca verfasste. Heute ist das Kloster der Hauptanziehungspunkt des romantischen Bergdörfchens. Auch das überregional bekannte Coca de Patata (eine Art Kartoffelgebäck) wird hier zubereitet. Beim Besuch in einer der ältesten Konditoreien Valldemossas, wo noch nach traditioneller Rezeptur und im arabischen Backofen aus erster Generation gebacken wird, haben Sie die Möglichkeit dieses köstliche Gepäck zu probieren. Auch sehr zu empfehlen ist der mallorquinische Mandelkuchen gató dametlla. Zurück im Hotel können Sie den Tag nach Ihren Wünschen ausklingen lassen.

1 "Coca de Patatas" & 1 Glas frischgepresster Orangensaft, p. P.5,00 €
1 Stück Mandelkuchen "Gató d’ametlla" & 1 Tasse Kaffee, p. P.4,00 €

8. Tag: Überfahrt von Mallorca nach Ibiza & "weiße Dörfer"

Nach einem frühen Frühstück beginnt um ca. 08:00 Uhr die Schiffsüberfahrt nach Ibiza mit Ankunft am Mittag. Fahrt zum Hotel und Check-in. Anschließend Abfahrt Richtung Son Carlos und Cala San Vicente, zu den typischen „weißen Dörfern. Diese Inselstraße ist die einzige, die entlang der Küste verläuft und fabelhafte Ausblicke über das Meer bietet. San Carlos ist auch als Hippie-Dorf bekannt, da sich hier in den 60er und 70er Jahren viele Aussteiger ansiedelten und in Kommunen wie Hippies lebten. Hier können Sie den bekannten Hippie-Markt besuchen (ganzjährig geöffnet, nur samstags!). Weiter geht es in das Dorf San Miguel, wo wunderschön oben am Berg die Kirche von San Miguel ruht. Letzte Station des heutigen Tages ist das charmante Dorf Santa Gertrudis, welches das geografische Zentrum Ibizas bildet.

9. Tag: Ibiza-Stadt & Naturpark Ses Salines

Bei einem Rundgang erkunden Sie das historische Zentrum von Ibiza-Stadt, genannt Dalt Vila, seit 1999 UNESCO-Weltkulturerbe. Beim Besichtigen der alten Festungsanlage fühlt man sich ins Mittelalter zurückversetzt; auf Jahrhunderte alten Pflastersteinen geht es hoch zur Kathedrale, dem höchsten Punkt der Festungsanlage, von wo aus man einen fantastischen Blick auf Ibiza-Stadt und Teile der Insel genießen kann. Am Nachmittag geht es in den Süden Ibizas, zum Naturpark Ses Salines, wo das Wasser in den verschiedensten Blau-und Türkistönen leuchtet. Hier befinden sich die schönsten Strände der Insel, umgeben von natürlicher Vegetation und Pinien bestandenen Dünen, und die Salzseen, welche über Jahrtausende die wichtigste Einnahmequelle der Insel darstellten. Sie besuchen das Dörfchen Es Cubells, das am Rande einer riesigen Klippe erbaut wurde und das kleinste und zugleich reizvollste Dorf Ibizas ist. Fotostopp in Cala d'Hort mit herrlichem Ausblick auf die kleine Insel Es Vedrà, die auch als magische Insel bekannt ist und zu einem der bekanntesten Orte Ibizas gehört.

10. Tag: Überfahrt von Ibiza nach Barcelona

Um ca. 11:00 Uhr beginnt Ihre letzte Fährpassage der Reise zurück nach Barcelona. Erleben Sie ein wenig Kreuzfahrtatmosphäre auf Ihrem Weg zum spanischen Festland auf den Wogen des Mittelmeeres. An Bord steht Ihnen ein Selbstbedienungs-Restaurant, ein Shop mit Souvenirs, Snacks und Getränken, sowie ein TV-Saal zur Verfügung. Auf dem Außendeck können Sie ein Sonnenbad nehmen oder die frische Meeresluft bei einem kühlen Drink genießen. Am Abend gegen 20:00 Uhr erreichen Sie die Hauptstadt Kataloniens. Fahrt zu Ihrem Hotel.

11. Tag: Heimreise

Mit zahlreichen und sicher unvergesslichen Eindrücken im Gepäck treten Sie heute Ihre Heimreise an.

Informationen zur Reise anfordern