Startbild

Deutschland
Blühendes Leben zwischen Erfurt und Thüringer Wald (3 Tage)
BUGA 2021: Willkommen in Erfurt, dem Herzen Europas

Höhepunkte der Reise:

- BUGA 2021 Erfurt - BUGA- Außenstellen in Weimar, Gotha und Bad Langensalza 
  • Programm
  • Hotel
  • Karte

1. Tag: Anreise und Jena

Unterwegs haben Sie die Gelegenheit zum Halt in Jena. Möglichkeit zum Besuch einer faszinierenden Multivisions- Show im Zeiss Planetarium Jena.

2. Tag: Blühendes Leben im Herzen Europas: Die BUGA 2021 in Erfurt

Mitten in Thüringen - im Grünen Herzen Deutschlands - erwartet Sie in Erfurt viel Einmaliges und Unverwechselbares. Die Stadt besticht durch ihren mittelalterlichen Stadtkern. Erleben Sie Erfurt als Stadt der Türme mit ihren vielen Brunnen, sehenswerten Kirchen und Monumenten. Schon von weitem grüßt das Wahrzeichen Nr. 1 der Landeshauptstadt: das imposante Ensemble von Dom und St. Severi. Es signalisierte nicht nur die baldige Ankunft am Ziel, sondern gibt zugleich Kunde davon, dass eine Stadt mit jahrhundertealter Tradition den Besucher empfängt.
Im Anschluss heißt die Bundesgartenschau 2021 Sie herzlich zu einem ausgiebigen Besuch willkommen. Bummeln Sie auf den zwei Ausstellungsflächen im egapark und auf dem Petersberg! Auf insgesamt über 43 Hektar erwarten Sie außergewöhnliche Gärten und Highlights aus Kunst und Musik. Willkommen im ursprünglichen Zuhause der Gartenschau. Denn in Erfurt fand bereits im Jahre 1865 die allererste internationale Gartenschau statt.

Mittagessen, Thüringer Rostbrätl mit Schmorzwiebeln und Bratkartoffeln inkl. Softdrink (0,2l) in einem gemütlichen Gasthaus in der Erfurter Alstadt17,00 €

3. Tag: Heimreise

Gern unterbreiten wir einen Vorschlag passend zur Heimreiseroute.

4. Tag: Schlösser und Gartenträume um Weimar

Heute erleben Sie die Klassikerstadt Weimar. Während eines aufschlussreichen Rundganges lernen Sie den Marktplatz mit seinem Rathaus, das Lucas-Cranach-Haus, Hofapotheke und Hotel Elephant ebenso kennen, wie Weimars berühmtesten Ginkgobaum oder den Ilmpark mit Goethes Gartenhaus. Auch Goethes Wohnhaus am Frauenplan kann besichtigt werden. Ebenso sehenswert ist die Anna Amalia Bibliothek, die nach einem Brand wieder in alter Schönheit erstrahlt.
Goethes Garten am Stern- Aussenstelle BUGA
Johann Wolfgang Goethe bekam das an der Ilm gelegene Anwesen kurz nach seiner Ankunft in Weimar im Jahre 1776 von Herzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach geschenkt. Bis zu seinem Umzug an den Frauenplan 1782 war es ihm ständiger Wohnsitz. Den Garten gestaltete er selbst nach seinen Vorstellungen und Bedürfnissen. Gemüsebeete, Blumenrabatten, Rosenspaliere, eine Obstwiese, geschlängelte Wege, Treppen und verschiedene Ruheplätze wurden angelegt. Am Ende des Hauptweges ließ Goethe 1777 „agathe tyche, den „Stein des guten Glücks errichten. Der Garten legt noch heute Zeugnis von der einfachen, naturverbundenen Lebensweise Goethes in seiner frühen Weimarer Zeit ab. Haus und Garten gehören seit 1999 als Bestandteil des Ensembles »Klassisches Weimar« zum Welterbe der UNESCO.
Die von 1823 bis 1828 erbaute Fürstengruft auf dem Historischen Friedhof ist ein einzigartiges Mausoleum. Es dient nicht allein als Grablege des Hauses Sachsen-Weimar und Eisenach. Seit 1832 stehen auch die Särge der beiden größten Dichter der Weimarer Klassik Goethe und Schiller im Gruftgewölbe, wo sie neben denjenigen der Herzogsfamilie besichtigt werden können. Südlich von Weimar liegt auf einer Anhöhe und inmitten eines weitläufigen Parks mit Orangerie sowie Lust- und Irrgarten das Schloss Belvedere, die barocke Sommerresidenz der Familie von Sachsen-Weimar und Eisenach, das Sie ebenfalls besichtigen können.

ca. 2-stündige Stadtführung Weimar, je 25 Personen125,00 €
Historischer Friedhof Weimar mit Fürstengruft5,00 €
Eintritt Schloss und Park Belvedere, Weimar6,00 €

ODER

Barockes Universum Gotha und Gärten und Parks Bad Langensalza

Heute besuchen Sie Gotha. Das Residenzschloss Friedenstein mit Herzoglichen Museum ist kultureller Anziehungspunkt der Stadt und stellt die größte frühbarocke Schlossanlage in Deutschland dar. Es erwartet Sie neben einzigartigen Kunstsammlungen und wundervollem Mobiliar auch die einstige Barocke Zauberbühne. Das Ekhof-Theater im Schloss gilt als Wiege der neuzeitlichen Theaterkultur und mit seiner originalen hölzernen Bühnentechnik als Prachtstück seiner Zunft. Aber auch die das Schloss umgebende Parklandschaft vermittelt den Eindruck einen englischen Gartens, den selbst Goethe in einem Gedicht als himmlich bezeichnete. Gothas Altstadt mit dem Hauptmarkt sollten Sie ebenfalls besucht haben.
Die liebevoll gestalteten und gepflegten Gärten und Parkanlagen in Bad Langensalza sind einer der schönsten Gründe, die einen Besuch der Stadt zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lassen. Die große Vielfalt der Gärten mit ihren unterschiedlichen Themen wie z.B. der Japanische Garten, der Rosengarten, das Arboretum, der Botanische Garten oder auch der Schlösschenpark bietet Erlebnis und Erholung in einem.

ca. 1,5-stündige Altstadtführung Gotha je 20 Personen75,00 €
Eintritt Schloss Friedenstein (Schlossmuseum)9,00 €
ca. 1,5-stündige Führung durch das Schloss Friedenstein inkl. Besichtigung des Ekhof-Theaters, je 25 Personen zzgl. Eintritt75,00 €
2-stündige Führung Bad Langensalza100,00 €
Eintritt nur 1 Garten (Japanischer Garten oder Rosengarten oder Botanischer Garten oder Arborteum in Bad Langensalza (Einzelticket)4,00 €
Eintritt Japanischer Garten, Rosengarten, Botanischer Garten, Arborteum in Bad Langensalza (Kombiticket)13,00 €
Erfurt - RadissonBlu Erfurt - Außenansicht nachts

Radisson BLU Hotel, Erfurt
Lage:
Das moderne Radisson Blu Hotel Erfurt befindet sich zentral in der Erfurter Innenstadt. Das Zentrum der historischen Landeshauptstadt ist nur einige Gehminuten entfernt.
Zimmerausstattung
Die 282 modern eingerichtete Zimmer ausgestattet mit einem Bad mit Dusche/WC und Haartrockner, Klimaanlage, Telefon, TV, Radio, Safe, Wasserkocher und Wi-Fi.
Weitere Hoteleinrichtungen
Des Weiteren verfügt das Hotel über ein Restaurant, Bar, Lounge, Fitnessbereich (kostenpflichtig) mit Sauna, sowie über Tagungsräume.
www.radisson-erfurt.de

Die Kulturförderabgabe, welche per 01.01.2011 von der Stadt Erfurt in Höhe von 5% des Bruttologisumsatzes erhoben wird, wird vor Ort fällig, sofern nicht anders ausgewiesen

Informationen zur Reise anfordern