Startbild

Slowenien
Slowenien: grün, romantisch, liebenswert (6 Tage)
Bovec: Geheimtipp am Fuße der Julischen Alpen

Höhepunkte der Reise:

- Weinverkostung in Goriska Brda inklusive Imbiss - Bootsfahrt in Bled - Triglav-Nationalpark mit Trenta-Museum 
  • Programm
  • Hotel
  • Karte

1. Tag: Anreise

2. Tag: Bled und Julische Alpen

Dieser Tagesausflug beginnt mit einer Fahrt entlang der Soca durch das schönste Tal der Julischen Alpen, das Trentatal, hinauf zum 1611 m hohen Pass Vršic. Mit jedem Meter der zahlreichen Serpentinen öffnet sich ein neuer atemberaubender Blick auf die Alpenwelt. Diese Straße wurde während des Ersten Weltkrieges unter übermenschlichen Anstrengungen von russischen Kriegsgefangenen gebaut.
Abwärts geht es weiter nach Kranjska Gora, dem größten slowenischen Wintersportzentrum, wo eine kurze Rast geplant ist. Die nächste Station ist Bled, einer wahren Perle am Bleder See. Beherrscht wird die Stadt von einer Burg, die einen überwältigenden Ausblick über den See und auf die Alpen bietet. Auch die Insel inmitten des Sees ist äußerst einladend und lockt so manchen zu einer Bootsfahrt. In den Nachmittagsstunden geht es über den Predelpass zurück nach Bovec.

3. Tag: Die Weine von Goriska Brda

Die Geschichte des Ortes und vor allem die Geschehnisse der Isonzofront, wo sich im Ersten Weltkrieg Italien und Österreich-Ungarn gegenüberstanden, sind im Museum Kobarid dargestellt. Die Exponate erzählen feinfühlig vom Schicksal vor allem einfacher Soldaten. Einen Teil der mit Isonzofront verbundenen Ereignisse beschrieb der damalige amerikanische Kriegsberichter Ernest Hemingway in seinem berühmten Roman Farewell Arms. Auf dem Antonhügel oberhalb von Kobarid besichtigen Sie das Ossarium, die letzte Ruhestätte der an der Isonzofront gefallenen italienischen Soldaten.
Ihre Reise geht weiter nach Goriška Brda. Der Reichtum der Brda, eines mit Reben übersäten Hügellandes im äußersten Westen Sloweniens, gründet auf den landschaftlichen Schönheiten und der jahrhundertlangen Tradition im Anbau hervorragender Weine. Die Bagueri- Weine sind der größte Stolz der Kellermeister der Landwirtschaftlichen Genossenschaft Goriška Brda, die sich zum Ziel gesetzt haben, das beste zu züchten und zu veredeln, was der reiche Boden der Brda zu bieten hat.
Beim Weinbauern überzeugen Sie sich selbst von der guten Qualität der hiesigen Weine. Rückreise nach Bovec über Solkan. Auf dem Rückweg besichtigen Sie noch die Wallfahrtskirche Sveta Gora.

4. Tag: Predjama und Postojna

Als erstes geht es zu einer Burg der besonderen Art. Seit über 800 Jahren in der 123 Meter hohen Steilwand versteckt, findet sich die Burg Predjama. Es ist die einzige erhaltene Höhlenburg in Europa. Anschließend haben Sie die Möglichkeit zur Proteus Höhle zu fahren. Hier können Sie die Tierwelt unter Tage ganz nah erleben. Das Vivarium beherbergt viele Tiere, die perfekt an das Leben in der Finsternis angepasst sind. Lassen Sie sich später in der Grotte Postojna in eine Welt voller seltsamer Formationen tief in der Erde entführen. Über die Jahrhunderte formten Wassertropfen die Säulen, Decken und Wände zu einer der größten Karstschauhöhlen Europas. So groß und weit, dass man einen Teil der 24 km langen Höhle mit einem Zug durchqueren kann.

ganztägige Reiseleitung Predjama und Postojna, ab210,00 €
Eintritt und Führung in der Höhle von Postojna, ab26,00 €
Eintritt und Führung in der Burg Predjama, ab14,00 €

5. Tag: Das Tal der Trenta

Ein Bus bringt Sie bei diesem Ausflug am Vormittag in das romantische Socatal, genannt Trenta, wohl das schönste Alpental im Nationalpark Triglav. Das Trenta-Museum macht Sie mit der Vergangenheit des Trentatales und dem Leben seiner Bewohner bekannt. Das Trenta-Haus präsentiert mit Ausstellungen und Multivisionsshows die Besonderheiten des Naturparks und das reiche ethnologische Erbe des Socatals. Die ehemaligen Trenta-Eisenhütten und die Kirche mit Fresken von Tone Kralj sind weitere Stationen des Ausfluges. Ein Besuch des Alpinums Juliana, einem alpinen botanischen Garten, der auf liebevolle Weise die Flora der Alpen und des Karstes pflegt, sollte nicht fehlen. Ein kleiner Fußmarsch zur Soca Quelle könnte den Tag beschließen.

6. Tag: Heimreise

Bovec - Hotel Mangart - Zimmerbeispiel

Hotel Mangart, Bovec
Lage

Das 3-Sterne-Hotel Mangart liegt am Rande des Nationalparks Triglav und nur wenige Kilometer vom Kanin Ski-Gebiet entfernt. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Soca-Quelle, eine der schönsten Quellen der Alpen.
Hoteleinrichtungen
Das Hotel besteht aus einem mehrgeschossigen Gebäude, welches über einen Aufzug verfügt. Das Hotel verfügt über ein hoteleigenes Restaurant, einem Wellnessbereich mit Sauna und Whirlpool und einen kostenfreien Parkplatz.
Zimmer
Alle 34 Zimmer verfügen über ein Bad mit Dusche/WC oder Badewanne, Kabel-TV, Telefon, Minibar, Safe und kostenlosen WLAN. Einige Zimmer sind mit einem Balkon oder einer Terrasse ausgestattet.
http://www.hotel-mangart.com

Informationen zur Reise anfordern