Startbild

Italien
Sizilien (8 Tage)
Antike Spuren und anmutige Buchten

Höhepunkte der Reise:

- Eintritte inklusive - 3 Ausflüge inklusive 
  • Programm
  • Karte

1. Tag: Anreise

Flug nach Catania und Fahrt zu Ihrem Hotel in Cefalù.

2. Tag: Monreale - Palermo

Die benediktinische Klosterstadt Monreale ist eines der Glanzstücke Siziliens. Die Hinfahrt bietet eine wunderbare Sicht auf die Obst- und Gemüsegärten des Conca d`Oro-Tals, jenes „Goldene Becken, auf dem die sizilianische Hauptstadt Palermo und ihr Hinterland liegen. Der lange Aufstieg zum Südwestturm der Kathedrale wird mit einer wunderbaren Aussicht auf Monreale und seine Umgebung belohnt. Das mittelalterliche Stadtbild von Palermo ist durch unzählige Kirchen und reich geschmückte Paläste geprägt. Viele der Sehenswürdigkeiten liegen entlang des Prozessionsweges zu Ehren von Santa Rosalia. Die Reliquie der Heiligen Rosalia befindet sich wie auch die die Grabstätte des Stauferkaisers Friedrichs II. in der Kathedrale von Palermo. Aber auch der Einfluss islamischer Baukunst ist überall erkennbar, z. B. in der normannischen Kirche San Giovanni degli Eremiti und in der Kirche San Cataldo.

3. Tag: Agrigent

In Agrigent scheint heute noch der Geist der Antike spürbar. An die moderne Stadt grenzt das so genannte Valle dei Templi, einer der bedeutendsten Komplexe griechischer Baukunst außerhalb Griechenlands. Dort stehen fünf dorische Tempel, die den Göttern Concordia, Hera und Zeus sowie Herakles und den Zwillingsbrüdern Castor und Pollux gewidmet sind. Der Zeustempel gilt als der größte seiner Art. Im Tal befinden sich außerdem antike Grabstätten, Schreine, eine freigelegte hellenistisch-römische Stadt und ein bedeutendes Museum. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die barocken Stuckarbeiten im Dom Santo Spirito. Die unterschiedlichen Baustile des Doms lassen auf vielfältige kulturelle Einflüsse schließen. Anschließend Weiterfahrt zu Ihrem Hotel für die kommenden 5 Nächte.

4. Tag: Taormina

Nutzen Sie den Tag zu einem Ausflug nach Taormina, eine der schönsten italienischen Küstenstädte inmitten einer grandiosen Landschaft. Südlich der Stadt erhebt sich der Vulkan Ätna, nordöstlich auf dem Festland erblickt man Kalabrien und im Osten erstreckt sich das Ionische Meer. Die Stadt ist auf Terrassen erbaut, von denen man einen herrlichen Blick auf diese Naturschönheiten hat. Taormina lockt seine Besucher mit schönen mittelalterlichen Palästen. Der Dom, der dem heiligen San Nicola di Bari geweiht ist, ähnelt wegen seiner Zinnen fast schon einer Festung. Das besondere Highlight der Stadt ist das antike Griechische Theater, das einen fantastischen Blick auf den Ätna und die Küste bietet.

halbtägiger Ausflug Taormina inklusive Bus und Reiseleitung sowie Eintritt Antikes Theater Taormina59,00 €

5. Tag: Syrakus

Heute haben Sie Gelegenheit zu einem Ausflug nach Syrakus. Die ehemalige antike Hauptstadt ist ein idealer Ort, um Funde der hellenistischen Zeit zu besichtigen, denn Griechen wie Römer hinterließen hier ihre Spuren. Im Museo Regionale Archeologico sind griechische Skulpturen, Edelsteine und Keramiken ausgestellt. Die Altstadt Ortygia wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Der Dom, einst ein griechischer Tempel, besitzt eine Barockfassade. Zu den bei Ausgrabungen freigelegten Gebäuden gehören Teile des griechischen Theaters, das Nymphaeum und Reste des römischen Amphitheaters.

ganztägiger Ausflug Syrakus inklusive Bus und Reiseleitung sowie Eintritten Archäologische Zone und Dom Syrakus59,00 €

6. Tag: Ätna und Catania

Der Ätna ist mit 3.300 m einer der höchsten Vulkane Europas. Der mächtige Berg dominiert den Osten Siziliens und das benachbarte italienische Festland. Straßen führen in Serpentinen ein Stück weit nach oben, wer den Gipfel erreichen will, muss allerdings zu Fuß gehen. Zahlreiche Berghütten und einige Seilbahnen erleichtern den Aufstieg. Bei einer Reise nach Sizilien sollte man es nicht versäumen Catania, im Schatten des Ätna gelegen, einen Besuch abzustatten. Die Stadt zählt zu den acht Spätbarockstädten im Val di Noto, die im Jahre 2002 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Durch die Verwendung von dunklem, örtlichem Lavagestein und weißem Kalkstein aus Syrakus als Baumaterial zeigt sich in Catania der faszinierende schwarz-weiße Baustil barocco catanese.

7. Tag: Messina

Genießen Sie einen freien Tag oder schließen Sie sich einem Ausflug nach Messina an. Die Stadt befindet sich nur 3 km vom italienischen Festland entfernt, an der schmalsten Stelle der gleichnamigen Meeresstraße. Sehenswert sind unter anderem der Domplatz sowie die etwas südlich gelegene Piazza Cairoli, in deren näherer Umgebung elegante Boutiquen und Cafés liegen. Die Piazza del Duomo ist das historische Zentrum der Stadt. Der reich geschmückte Orionbrunnen, ein Werk des Michelangelo-Schülers Giovanni Angelo Montorsoli bildet einen starken Kontrast zum eher strengen Dom.

halbtägiger Ausflug Messina inklusive Bus und Reiseleitung35,00 €

8. Tag: Heimreise

Heute heißt es Abschied nehmen von der Insel. Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Informationen zur Reise anfordern
Für Onlinebuchung bitte erst anmelden.