Startbild

Kroatien
Dalmatien (8 Tage)
Kroatiens Schatzkiste

Höhepunkte der Reise:

- Bootsausflug zur Insel Insel Hvar inkl. Fischpicknick - Bauernabend in einer Konoba - Eintritt Nationalpark Krka 
  • Programm

1. Tag: Anreise

Flug nach Split und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Split und Trogir

Split, die 1.700 Jahre junge und größte Stadt in Dalmatien, gilt als Metropole von Handel und Wirtschaft, Verwaltung und Bildung, Kunst und Kultur. Herausragend ist der Palast, in dem sich einst der Kaiser Diokletian in den Ruhestand zurückgezogen hat. Der Diokletianpalast befindet sich auf der rechten Seite der Altstadtzeile, zu seinen Füßen liegt die von Blumen und Palmen gesäumte Hafenpromenade. Die Stadt ist ein einzigartiges Zeugnis des römischen Kulturerbes und gilt als die Wiege der Verschmelzung von Antike und Christentum. Weiter geht es zu einer der malerischsten Altstädte Dalmatiens, nach Trogir, rund zwanzig Kilometer nördlich von Split gelegen. Die Altstadt liegt auf einer kleinen Insel, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Von dieser Insel führt wiederum eine Brücke zur Insel Ciovo, die Trogir vorgelagert ist. Aufgrund ihrer unzähligen Baudenkmäler aus allen Epochen wird Trogir auch Museumsstadt genannt. Es ist einfach ein Erlebnis, durch die verwinkelten Gassen zu bummeln und die mächtigen Mauern, Wehrtürme, Kirchen, Fresken und Gewölbe zu bestaunen oder hin und wieder einfach mal einen Blick in die alten Höfe zu werfen.

3. Tag: Fischpicknick Insel Hvar

Gemeinsam starten Sie nach dem Frühstück zum Fußmarsch zum Hafen von Drvenik, von wo aus Sie per Boot erst Trpanj auf der Halbinsel Peljesac erreichen. Durch die Reiseleitung wird Ihnen die Hafenstadt inmitten der azurblauen Adria näher gebracht. Gegen Mittag erfolgt die Weiterfahrt nach Sucuraj auf der Insel Hvar. Während dieser Fahrt wird Ihnen das Mittagessen als Fisch-Picknick gereicht. Auf der Insel Hvar angekommen, zeigt Ihnen die Reiseleitung die landschaftlichen Schönheiten und erklärt die lange, wechselvolle Geschichte. Im Anschluss bleibt Ihnen Zeit zum Baden oder Spazieren. Am Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Drvenik.

4. Tag: Sibenik und Nationalpark Krka

Bereits im Mittelalter wurde Sibenik zum ersten Mal erwähnt und dennoch ist sie ist die jüngste der größeren Städte an der Küste. Zugleich gilt sie aber auch als die älteste kroatische Stadt, denn sie wurde nicht von Griechen, Römern oder Byzanthinern, sondern von Kroaten gegründet. Das bekannteste Bauwerk in der festungsähnlichen Altstadt ist die Jakobskathedrale, das bedeutendste Denkmal der Renaissance in Kroatien. Anschließend fahren Sie zum Nationalpark Krka. Krka ist unter den Flüssen des kroatischen Karstgebietes sicherlich der großartigste. Er ist wegen seiner zahlreichen Wasserfälle berühmt, die durch die Ablagerung der Rauhwacke, einer besonderen Kalksteinart, entstanden sind.

5. Tag: Dubrovnik - "Perle der Adria"

Dubrovnik wird nicht zu Unrecht Perle der Adria genannt, gehörte es doch in seiner Blütezeit im Mittelalter zu den bedeutendsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Mittelmeerraumes. Heute präsentiert sich die autofreie Altstadt dem Besucher - auch nach den Geschehnissen des Winters 1991 - als ein einzigartiges Freilichtmuseum mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten.

6. Tag: Neretva Delta und Bauernabend

Heute besteht die Möglichkeit zu einem fakultativen Ausflug in das Neretva-Delta. Die ungewöhnliche Landschaft mit mehreren Flussarmen entstand durch geologische Veränderungen während der Eiszeit. Das sumpfige Tal besteht aus mehreren Poldern, auf denen Pfirsiche, Oliven oder Orangen angebaut werden. Auf dem Weg von und nach Afrika rasten hier sehr gerne Zugvögel. Das Delta war immer schon ein Handelsort, weil es als Ausgangspunkt für den Handel in Binnenland diente. Heute allerdings übernimmt diese Funktion die Industriestadt Ploce. Am Abend unternehmen Sie eine Fahrt ins Hinterland der Makarska Riviera. Bei einem typischen Bauernabend werden Ihnen bei musikalischer Unterhaltung Spezialitäten der Region zum Abendessen gereicht.

ganztägiger Ausflug Neretva Delta (Bootsfahrt mit Musik, Getränken und Obst, Eintritt Museum in Vid, Mittagessen und Kuchen)39,00 €

7. Tag: Mostar

Sie unternehmen einen Ausflug in das benachbarte Bosnien-Herzegowina, nach Mostar. Der Stadtname kommt von den Brückenwächtern (bosnisch, serbisch, kroatisch: Mostar = Brückenwächter). Das Wahrzeichen der Stadt ist die Alte Brücke oder Stari Most über die Neretva, die vom osmanischen Architekten Mimar Hajrudin erbaut wurde und zum UNESCO-Welterbe zählt. Im Bosnienkrieg komplett zerstört, begannen 1996 die Restaurantionsarbeiten der Brücke, die mit der feierlichen Wiedereröffnung am 23. Juli 2004 abgeschlossen wurden. Die Stari MostBrücke soll ein Symbol für das friedliche Zusammenleben der orthodoxen Serben und der katholischen Kroaten,aber auch für das Miteinander von Christentum und islamischer Welt sein.

8. Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Informationen zur Reise anfordern
Für Onlinebuchung bitte erst anmelden.