Startbild

Russland u.a.
Altai-Gebirge: einzigartige Natur und Mythen (8 Tage)
Eine Region zwischen Kasachstan, Mongolei, China und Russland

Höhepunkte der Reise:

- Grill-Abendessen mit Altaj-Wein und Gesang eines Altaj-Philharmonie-Sängers und Folklore - 2 x Picknick in der atemberaubenden Natur des Altais - Besuch einer russ. Banja mit Tee & Altai-Honig - Wanderung durch das Naturschutzgebiet - Sessellift-Fahrt zum Gipfel des Sinyukha 
  • Programm

1. Tag: Flug nach Moskau

Ankunft in Moskau und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Moskau entdecken und Flug nach Gorno Altajsk

Neben viel Neuem, das es zu entdecken gilt, stehen die bewährten, schönsten Sehenswürdigkeiten Moskaus auf dem Programm. Zu den Höhepunkten gehört ein Spaziergang vorbei am Lenin-Mausoleum, Roten Platz bis zu der Basilius-Kathedrale mit ihren farbenprächtigen Zwiebeltürmen. Zu den weiteren Attraktionen der Metropole gehören das weltbekannte Bolschoi-Theater, die Tverskaja, der Alte und Neue Arbat, die Erlöser-Kathedrale und das Neujungfrauen-Kloster, das Sie besichtigen werden. Danach unternehmen Sie noch eine Fahrt mit der Metro. Am Abend nehmen Sie ein Abendessen in einem Restaurant ein. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Nachtflug nach Grono-Altajsk.

3. Tag: Turquoise Katun Fluss und Tawdinsker Höhlen

Am Morgen erreichen Sie Grono-Altajsk. Ihre örtliche Reiseleitung nimmt Sie am Flughafen herzlich in Empfang und bringt Sie zu Ihrer Unterkunft, in der Sie sich frisch machen und in Ruhe frühstücken können. Anschließend machen Sie sich gut gestärkt mit der Natur und Kultur vertraut. Es erwartet Sie eine kleine Wanderung durch das nahe gelegene Naturschutzgebiet. Im Anschluss besuchen Sie das Altai-Ail Dorf und verkosten vor Ort die Altai-Kräutertees und -Liköre. Auch die Besichtigung der Kapelle des Heiligen Fürsten Wladimir steht noch auf dem Vormittagsprogramm. Nach dem Mittagessen im Hotel fahren Sie zu den Tawdinsker Höhlen. Diese bestehen aus ca. 30 Höhlen, die durch unterirdische Gänge miteinander verbunden sind. Einen weiteren Halt legen Sie an dem Turquoise Katun Fluss ein, der 688 km lang ist und Ihnen einige wunderschöne Fotomotive bieten wird! Am Abend werden Sie in Ihrer Unterkunft bei einem gemütlichen Lagerfeuer in die Kultur dieser Region durch ein ganz bestimmtes Ritual eingeweiht. Seien Sie gespannt!

4. Tag: Rund um die Seen und Flüsse

Die Natur der Altaj-Region ist überwältigend. Daher werden Sie heute einige Naturschönheiten besuchen, die ein Muss in dieser Gegend sind. Zuerst besuchen Sie den Telezker See, der im Nordosten des Altai-Gebirges gelegen ist und als Zentrum des Tourismus und der Erholung dieser Region gilt. Dieser See ist so schön, dass er in die Liste des UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe aufgenommen wurde. In einer kleinen malerischen Steinbucht, die nur wenige Kilometer vom Dorf Iogatsch entfernt ist, legen Sie einen Stopp ein. Eine weitere Naturschönheit wartet auf Sie, der Wasserfall Kobu. Dieser zählt seit 1978 zu den Naturdenkmälern. An diesem herrlichen Platz werden Sie eine Mittagspause einlegen: ein Picknick in der Natur. Hier können Sie klarste Bergluft einatmen, ohne Angst frisches Wasser aus den Flüssen trinken, seltene Vögel beobachten und einfach mal die Seele baumeln lassen, während Sie das einzigartige Panorama genießen.

5. Tag: Gorno-Altajsk und Manscherok

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Grono Altajsk, wo Sie die Stadt etwas näher kennenlernen. Sie besuchen das Altaier Heimatmuseum sowie das Mausoleum der Altai-Prinzessin. Zum Mittagessen geht es wieder zurück in Ihre Unterkunft. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zu dem in der Gegend bekanntesten Skigebiet: Manscherok, am berühmten See Manscherok. Während Sie per Sessellift auf den Gipfel des Berges Sinyukha fahren, können Sie die fantastische Aussicht auf das Gebirgspanorama genießen. Oben angekommen können Sie den Blick bei gutem Wetter in die Ferne schweifen lassen und sich anschließend ein Stück russischen Kuchens bei einer Tasse Kaffee in einem kleinen Café schmecken lassen.
Im Anschluss geht es mit dem Sessellift wieder bergab und zurück ins Hotel.

6. Tag: Unterwegs entlang vom Tschujskij Trakt

Heute unternehmen Sie eine weitere Rundfahrt durch die Natur dieser Region. Ihr erster Halt ist an dem Wasserfall Schirlak, altaisch Jungfrau Tränen. Die Bedeutung des Namens wird Ihnen die örtliche Reiseleitung näher erklären. Eine weitere Besonderheit im Altai-Gebirge sind die Natur-Malerei/Natur-Galerien, auch als Petroglyphen bekannt. Diese sind in der Regel in der Nähe von großen Wasseradern entlang der Flussbetten der Flüsse Katun und Tschuja zu finden. Einige von Ihnen werden Sie während der heutigen Rundfahrt betrachten können. Des Weiteren eröffnet sich vor Ihnen das so genannte „Rote Tor. Es ist ein Naturdenkmal der Republik Altai und hat seinen Namen daher, weil es eine schmale Berg-Passage ist, zwischen Bergen die eine rötliche Farbe haben. Unterwegs legen Sie eine kleine Mittagspause als Picknick ein. Weiter führt Sie der Weg zu den Blauen Seen. Insgesamt sind es drei Seen, die etwa vor 25.000 Jahren entstanden sind. Sie befinden sich im Flussbett des Flusses Katun und erscheinen nur im August, wenn das Wasser im Katun nachlässt. Der Name der Seen ergibt sich aus der ungewöhnlichen Farbe des Wassers. Altaier glauben, dass das Wasser von diesen Seen heilsam ist.

7. Tag: Tschemal, die Insel Patmos und die Marealen

Nach dem Frühstück besuchen Sie Tschemal, das größte Dorf im russischem Teil des Altai-Gebirges. Bei einem Spaziergang durch das Dorf bekommen Sie einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Von Tschemal aus führt eine atemberaubende Hängebrücke zum christlich-orthodoxen Frauenkloster auf der Insel Patmos, über die Sie gehen werden. Sie hängt ca. 15 m über dem Fluss Katun und sorgt für ein einmaliges Erlebnis! Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug zu dem Tierzuchtgelände von Maralen. Hier werden Edel-Hirsche gezüchtet. Das Geweih der Hirsche hat einen hohen Wert in der Region, da es angeblich heilende Eigenschaften besitzt. Nach der Rückkehr erwartet Sie ein Mittagessen in Ihrer Unterkunft. Am Nachmittag steht Ihnen die russische Banja (Sauna) zur Verfügung, inkl. den typischen Eichen- und Birkenbesen. Für die Entspannung sorgt auch eine Tasse russischen Tees bei dem der Altai-Honig nicht fehlen darf. Am Abend erwartet Sie in Ihrer Unterkunft ein Grill-Abendessen inkl. einer Gesangseinlage eines Sängers der Altaj-Philharmonie sowie eines Folklore-Auftrittes!

8. Tag: Rückflug

Rückflug via Moskau zurück nach Deutschland. Auf Grund der Zeitverschiebung kommen Sie am gleichen Tag an.

Informationen zur Reise anfordern
Für Onlinebuchung bitte erst anmelden.