Startbild

Russland u.a.
Altai-Gebirge: Wunder vom Berg Altai (8 Tage)
Naturgeister, Gebirgsromantik und türkisfarbener Katun

Höhepunkte der Reise:

- Grill-Abendessen mit Altaj-Wein und Gesang eines Altaj-Philharmonie-Sängers und Folklore - 2 x Picknick in der atemberaubenden Natur des Altais - Besuch einer russ. Banja mit Tee & Altai-Honig - Wanderung durch das Naturschutzgebiet - Sessellift-Fahrt zum Gipfel des Sinyukha 
  • Programm

1. Tag: Flug nach Moskau

Flug nach Moskau. Hier empfängt Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie zum Hotel. Freuen Sie sich auf ein gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Moskau entdecken und Flug nach Gorno Altajsk

Am Vormittag beginnt Ihre Stadtrundfahrt durch Moskau. Neben viel Neuem, das es zu entdecken gilt, stehen die bewährten, schönsten Sehenswürdigkeiten Moskaus auf dem Programm. Sie besichtigen das Neujungfrauenkloster inkl. Friedhof und legen Fotostopps an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B. am Kreml-Panorama, Theaterplatz, Bolschoj Theater und Metropol, ein. Am Nachmittag bleibt Ihnen ein wenig Zeit um sich das Kaufhaus GUM am roten Platz anzuschauen und eine Kleinigkeit zu essen (fakultativ). Im Anschluss unternehmen Sie eine Metro-Tour, bei der Sie mehrere Stationen besichtigen und die Arbat-Straße entlang spazieren. Das Ende der Metro-Tour ist die Einkehr in ein gemütliches Restaurant, wo Ihnen zum Abendessen russische Spezialitäten serviert werden. Anschließend erfolgt der Transfer zum Flughafen, wo Ihr Nachtflug nach Gorno-Altaisk beginnt.

3. Tag: Turquoise Katun Fluss und Tawdinsker Höhlen (fakultativ)

Am Morgen erreichen Sie Gorno-Altaisk. Ihre örtliche Reiseleitung nimmt Sie am Flughafen herzlich in Empfang und bringt Sie zu Ihrer Unterkunft, in der Sie sich frisch machen und in Ruhe frühstücken können. Anschließend machen Sie sich gut gestärkt mit der Natur und Kultur vertraut. Es erwartet Sie eine kleine Wanderung durch den im Naturschutzgebiet gelegenen Hotelpark sowie die Besichtigung der Kapelle des Heiligen Fürsten Wladimir. Im Anschluss besuchen Sie eine historische Altai-Hütte Ail und
verkosten Altai-Kräutertees und -liköre. Nach dem Mittagessen im Hotel besteht die Möglichkeit an einem fakultativen Ausflug zu den Tawdinsker Höhlen teilzunehmen. Diese bestehen aus ca. 30 Höhlen, die durch unterirdische Gänge miteinander verbunden sind. Einen weiteren Halt legen Sie am Katun Fluss ein, der 688 km lang ist und Ihnen im Laufe der Reise immer wieder wunderschöne Fotomotive bieten wird! Am Abend stärken Sie sich erst bei einem Abendessen und anschließend bei einem gemütlichen Lagerfeuer in die Kultur der Altaier bzw. die Region durch ein ganz bestimmtes Ritual eingeweiht. Seien Sie gespannt!

halbtägiger Ausflug zum Fluss Turquoise Katun und Tawdinsker Höhlen (ca. 15m lang ist die Höhe unter 1m!) inkl. Bus und Reiseleitung, p. P.30,00 €

4. Tag: Rund um den Telezker See

Die Natur der Altai-Region ist überwältigend. Besonders der Telezker See, was übersetzt goldener See bedeutet, gehört zu den ganz besonderen Naturschätzen der Region. Er gilt als die „Perle des Altai und ähnelt in vielerlei Hinsicht dem größeren Baikalsee.
Während einer Schifffahrt über den See zum Wasserfalls Korbu, können Sie die fantastische Landschaft des Sees genießen.
Am Wasserfall selbst haben Sie Freizeit zum Fotografieren. In der Zwischenzeit decken wir den Tisch und laden Sie zu einem Picknick nach russischer Art ein. Hier können Sie klarste Bergluft einatmen, ohne Angst frisches Wasser aus den Flüssen trinken und einfach mal die Seele baumeln lassen. Gestärkt geht es dann mit dem Schiff zurück zum Ausgangshafen. Auf dem Weg sehen Sie die Stein-Bucht, welche durch einem Meteoriten-Einschlag vor Jahren entstand. Die letzte Etappe erfolgt dann mit dem Bus zurück ins Hotel. Nach dem Abendessen haben Sie die Möglichkeit die russ. Banja zu besuchen, wo Sie in das Ritual mit dem Birkenbesen eingewiesen werden und eine Tasse Tee mit dem berühmten Altai-Honig probieren können.

Die russische Banja kann von max. 4 Personen gleichzeitig genutzt werden. Daher ist der Besuch an einem der 4 Aufenthaltstage möglich, damit jeder Reisegast seine Chance nutzen kann.

5. Tag: Gorno-Altajsk und Manscherok

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Gorno-Altaisk. Zuerst besichtigen Sie eine der wenigen Holzkirchen der Region. Danach erfolgt der Besuch sowie eine Führung durch das Altaier Heimatmuseum sowie dem Mausoleum der Altai-Prinzessin. Zum Mittagessen geht es wieder zurück in Ihre Unterkunft und es bleibt ein bisschen Zeit zur Erholung bevor es am Nachmittag per Sessellift auf den Gipfel des Berges Sinjucha geht. Bereits während der ca. 35-minütigen Fahrt können Sie die fantastische Aussicht auf das Gebirgspanorama genießen. Oben angekommen, laden wir Sie zu einem süßen Picknick mit Kaffee & Kuchen ein währenddessen Sie die klare Bergluft einatmen, den Blick in die Ferne Schweifen lassen und der besonderen Stille lauschen können. Mit ein bisschen Glück, treffen wir oben auf dem Gipfel auch einen Schamanen, der Ihnen etwas zum Schamanismus erzählt. Im Anschluss geht es mit dem Sessellift wieder bergab und zurück ins Hotel. Nach dem Abendessen erwartet Sie ein kleines musikalisches Programm. Und wer möchte, kann danach den Abend in der russischen Banja ausklingen lassen.

Die russische Banja kann von max. 4 Personen gleichzeitig genutzt werden. Daher ist der Besuch an einem der 4 Aufenthaltstage möglich, damit jeder Reisegast seine Chance nutzen kann.

6. Tag: Unterwegs auf dem Tschujskij Trakt

Lange Zeit diente der Tschujskji Trakt als Pfad, der seit dem Altertum von Händlern und Kriegern benutzt wurde.
Erst im Jahr 1901 hat der Bau des Tschujskji Trakts begonnen, der die Karawanen-Wege ersetzte. Und heute begeben Sie sich auf die Reise auf diesem Trakt. Während der Fahrt ändert sich die Landschaft immer wieder und bietet Ihnen traumhafte Fotomotive.
Ihren ersten Halt legen Sie am Seminsker-Bergpass ein. Danach fahren Sie weiter zum Tschike-Taman-Bergpass. Hier bleibt Ihnen ausreichend Zeit, um an den Marktstände zu Bummeln und die grandiose Aussicht zu genießen. Bevor es weitergeht, servieren wir Ihnen einen typisch russischen Mittags-Imbiss mit Tee und Kaffee. Danach wird es etwas nass, denn wir besuchen den Wasserfall Schirlak, altaisch Jungfrau Tränen. Die Bedeutung des Namens wird Ihnen die örtliche Reiseleitung näher erklären. Der nächste Stopp erfolgt am Zusammenfluss von Tschuja und Katun. Eine weitere Besonderheit im Altai-Gebirge sind die Natur-Malerei/Natur-Galerien, auch als Petroglyphen bekannt. Diese sind in der Regel in der Nähe von großen Wasseradern entlang der Flussbetten der Flüsse Katun und Tschuja zu finden. Einige von Ihnen werden Sie beim nächsten Stopp betrachten und mehr über deren Bedeutung erfahren.
Bevor wir die Rückfahrt zum Hotel antreten, servieren wir Ihnen noch ein süßes Picknick mit Kaffee, Kuchen und Eis.
Angeblich soll nämlich das hier aus dem Altai-Gebirge, zu den besten gehören. Probieren Sie selbst!

Die russische Banja kann von max. 4 Personen gleichzeitig genutzt werden. Daher ist der Besuch an einem der 4 Aufenthaltstage möglich, damit jeder Reisegast seine Chance nutzen kann.

7. Tag: Tschemal, die Insel Patmos und die Maralen

Nach dem Frühstück besuchen Sie Tschemal, das größte Dorf im russischem Teil des Altai-Gebirges. Bei einem Spaziergang durch das Dorf bekommen Sie einen Einblick in das Leben der Einheimischen. Von Tschemal aus führt eine Hängebrücke zum christlich-orthodoxen Frauenkloster auf der Insel Patmos, über die Sie gehen werden. Sie hängt ca. 15 m über dem Fluss Katun, ist ca. 35 Meter lange und sorgt für ein einmaliges Erlebnis! Anschließend unternehmen Sie einen Ausflug zu dem Tierzucht-Gelände von Maralen. Hier werden die berühmten Edel-Hirsche gezüchtet. Das Geweih der Hirsche hat einen hohen Wert in der Region, da es angeblich heilende Eigenschaften besitzt. Welche das genau sind, erklärt Ihnen die Züchterin in einem kleinen Vortrag. Wer möchte kann gern auch eine Kostprobe von den heilenden Produkten probieren. Nach der Rückkehr erwartet Sie ein Mittagessen in Ihrer Unterkunft. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit die Banja zu nutzen oder fakultativ an einer Wanderung zum Teufelsfinger (ca. 4 km) teilzunehmen. Während der Wanderung erzählt der Guide die ein oder andere Geschichte/Sage über die Republik Altai. Am Teufelsfinger angekommen, erwarte Sie ein phantastischer Ausblick, den wir bei einem Picknick mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee genießen. Und mit ein bisschen Glück, können Sie den besonderen Klängen einer Maultrommel lauschen. Für den Abschiedsabend haben wir etwas besonderes organisiert. Freuen Sie sich auf ein Grill-Abendessen und lauschen Sie dem mystischen Kehlgesang eines Sängers der Altai-Philharmonie!

Die russische Banja kann von max. 4 Personen gleichzeitig genutzt werden. Daher ist der Besuch an einem der 4 Aufenthaltstage möglich, damit jeder Reisegast seine Chance nutzen kann.

ca. 3-stündige Wanderung (ca. 4 km, teilweise steil) mit süßem Picknick (selbstgebackener Kuchen & Kaffee) zum Teufelsfinger inkl. Bus und Reiseleitung, p. P.27,00 €

8. Tag: Rückflug

Rückflug via Moskau zurück nach Deutschland. Auf Grund der Zeitverschiebung kommen Sie am gleichen Tag an.

Informationen zur Reise anfordern
Für Onlinebuchung bitte erst anmelden.