Startbild

Norwegen
Ins Land der Fjorde (Mittsommertermin) (7 Tage)
Entdecken Sie einzigartige Landschaften

Höhepunkte der Reise:

- Mit durchgehender Reiseleitung ab/bis Flughafen Berlin - NEU: mit Panorama-Schifffahrt auf Aurlands- und Nærøfjord 
  • Programm
  • Hotel
  • Karte

1. Tag: Reisebeginn, Oslo und Hamar

Flug von Berlin nach Oslo. Die Rundfahrt durch das über 1000-jährige Oslo führt Sie u. a. zur schneeweißen Neuen Oper am Fjord, zum Schloss, zum Vigeland-Skulpturenpark und zum Rathaus, wo alljährlich die Verleihung des Friedensnobelpreises stattfindet. Hoch über der Stadt befindet sich der Holmenkollen, berühmt als Wintersportort und beliebt bei den Hauptstädtern als Naherholungsareal. Anschließend fahren Sie weiter nach Hamar. Eines der Wahrzeichen der alten Bischofs- und modernen Sportstadt ist die Olympiahalle, die aufgrund ihrer markanten Dachkonstruktion auch den Beinamen Wikingerschiff erhielt.

2. Tag: Lillehammer, Ringebu und Rondane

Entlang des Mjøsasees, Norwegens größtem Binnensee, gelangen Sie in die Olympiastadt Lillehammer. Hier können Sie die Olympia-Skisprungschanzen von 1994 hoch über der Stadt besichtigen oder das berühmte Freilichtmuseum Maihaugen besuchen. Die schön in der Natur gelegene Anlage umfasst 150 historische Gebäude nebst Ausstattungen und Arbeitsgeräten aus dem Gudbrandsdalen und Lillehammer. Sie vermittelt in ihrer Lebendigkeit ein eindrucksvolles Bild vom Leben in dieser Region in früheren Zeiten. Durch das sagenumwobene Gudbrandsdalen geht es weiter nach Ringebu, wo Sie eine der wenigen erhalten gebliebenen mittelalterlichen Stabkirchen (Weltkulturerbe) sehen können. Über die Rondane-Landschaftsstraße mit schönen Ausblicken auf das gleichnamige Gebirgsmassiv und das subarktisch anmutende Dovrefjell fahren Sie weiter nach Oppdal.

Eintritt Freilichtmuseum Maihaugen14,00 €

3. Tag: Kristiansund und Atlantikstraße

Durch das reizvolle Sunndalen fahren Sie in Richtung Küste. Schon bald erreichen Sie die ersten, weit ins Land hinein reichenden Ausläufer der Fjorde. Durch einen gewaltigen Unterwassertunnel gelangen Sie nach Kristiansund. Die herrlich auf mehreren Inseln gelegene Hafenstadt war einst berühmt für ihren Klippfisch, gesalzenen und an der Luft getrockneten Dorsch. In manchen Fischrestaurants der Stadt können Sie sich noch heute davon überzeugen, welch schmackhafte Gerichte man daraus zaubern kann. Nachmittags Weiterfahrt über Eide zur spektakulären Atlantikstraße. Sie verbindet über diverse Brücken und Dämme mehrere kleine Inseln mit dem Festland. Begleitet von zahllosen Schären und faszinierenden Ausblicken auf den Atlantik, führt sie bis zum alten Fischerort Bud. Kurze Zeit später erreichen Sie die Rosenstadt Molde. Durch ihre geschützte Lage gedeihen hier prächtige Rosen und viele andere Pflanzen, die man so hoch im Norden kaum vermutet. Berühmt ist das Molde-Panorama mit dem gleichnamigen Fjord und den Schneegipfeln der Romsdal-Alpen im Hintergrund. Im Hafen können Sie nach dem Abendessen zwei Hurtigruten-Schiffe begrüßen, die sich allabendlich hier begegnen. Meistens kann man eines der Schiffe sogar besichtigen.

4. Tag: Trollstigen und Geirangerfjord

Fahrt über Åndalsnes ins Romsdalen, eines der spektakulärsten Täler Norwegens. Mehr als 1800 m steigen die Felswände senkrecht in die Höhe und verengen das Tal an manchen Stellen zu einer Schlucht. Sie machen Halt am Trollveggen, der mit 1200 m Höhe mächtigsten senkrechten Felswand Europas. Im Romsdalen biegen Sie ab zum Trollstigen, der wohl berühmtesten Bergstraße des Landes. Sie klettert aus dem Istertal auf Meereshöhe in 11 tollkühnen Serpentinen hinauf bis in eine Höhe von 850 m. Unterwegs und auf der Passhöhe können Sie den Ausblick auf eine phantastische Bergwelt genießen. Anschließend geht es hinab ins sonnige und üppig grüne Valldal. Nach Süden hin offen, befindet sich hier Norwegens nördlichstes Obstanbaugebiet. Kurze Fähre von Linge nach Eidsdal und anschließend auf der ebenfalls beeindruckenden Adlerstraße hinunter nach Geiranger. Schifffahrt auf dem faszinierenden Geirangerfjord, dem Fjord der Fjorde. Dabei sehen Sie in einer geradezu spektakulären Landschaft prachtvolle Wasserfälle wie die Sieben Schwestern und den Brautschleier, alte Bauernhöfe, die wie Schwalbennester an den Felsen kleben, und mehr als 1000 m aus dem Fjord aufragende Felswände. In Hellesylt gehen Sie an Land und fahren weiter zur Übernachtung im Raum Skei.

5. Tag: Sognefjord mit Schifffahrt

Nach dem Frühstück geht es entlang des Jostedalsbreen, Europas größtem Festlandsgletscher, in Richtung Sognefjord. Kurz vor Erreichen des Fjærlandsfjords machen Sie Halt am Bøyabreen, eine Gletscherzunge des Hauptgletschers, die weit ins Tal hinunter reicht. Wenig später erblicken Sie den Sognefjord, den König der Fjorde. Mit 204 km Länge und 1300 m Tiefe besitzt er wahrhaft majestätische Ausmaße. In Kaupanger beginnt eine ca. 2,5-stündige Schiffstour nach Gudvangen. Mit dem Aurlands- und Nærøyfjord durchqueren Sie dabei zwei besonders einprägsame Gewässer, die zum Weltnaturerbe zählen. Wieder an Land, passieren Sie das Nærøytal, an dessen Ende die berühmte Stalheimskleiva liegt. Einst war sie die einzige Verbindung auf dem Weg nach Bergen. Heute ist die extrem steile Straße mit vielen Haarnadelkurven eine spektakuläre, nur im Sommer befahrbare Touristenroute. Der Durchgangsverkehr nach Bergen führt schon lange durch einen kilometerlangen Tunnel. Abends Ankunft in Bergen.

6. Tag: Bergen und Hardangerfjord

Im Mittelalter eine Zeit lang Hauptstadt des Landes und berühmt geworden durch die Niederlassung der Hanse, gehört Bergen zu den schönsten Städten Norwegens. Das historische Holzhausviertel Bryggen (Weltkulturerbe), das stimmungsvolle Hafenareal und die Aussicht auf die umliegenden Berge werden Sie begeistern. Anschließend geht es Richtung Osten. Kurz vor Norheimsund befindet sich der Steindalsfossen, einem ganz besonderen Wasserfall zum Hintergehen. Danach fahren Sie auf der Hardanger-Küstenstraße durch eine sehr kontrastreiche Landschaft. Sanfte Berghänge wechseln mit schroffen Felspartien, Obstplantagen und malerische Dörfer säumen den verzweigten Fjord. Auf der gegenüber liegenden Seite blinken die Eis- und Schneefelder des Folgefonna-Gletschers. Die Hardanger-Region wird mit ihren vielen Obstplantagen als Obstgarten Norwegens bezeichnet. Über die Hardanger-Hängebrücke und Eidfjord geht es wenig später hinauf auf die Hardangervidda. Oben angelangt, halten Sie am Vøringfossen. Der spektakuläre Wasserfall ist ein echter, aber nicht ganz ungefährlicher Hingucker. Die fast 200 m im freien Fall hinab schießenden Wassermassen sollte man ausschließlich von den abgesperrten Bereichen aus bestaunen. Nach einer Fahrt durch die subarktisch anmutende Hardangervidda, der größten Hochebene des Landes, erreichen Sie Ihr Hotel in Geilo.

7. Tag: Heimreise

Fahrt durch das anmutige Hallingdalen nach Oslo. Hier bleibt Ihnen noch ein wenig freie Zeit, bevor es am späten Nachmittag zum Flughafen Gardermoen geht. Hier beginnt am Abend Ihr Rückflug nach Deutschland.

Scandic Kokstad
Lage: Das landestypische Mittelklassehotel Scandic Kokstad befindet sich in der wunderschönen Stadt Bergen, an der Südwestküste Norwegens. Zum Flughafen sind es nur etwa 2 Kilometer und die Stadtmitte ist nach 15 Kilometern erreicht.
Zimmerausstattung:
Die 199 komfortable eingerichteten Zimmer sind ausgestattet mit einem Bad mit DU/WC oder Badewanne, Haartrockner, TV sowie mit einem Telefon.
Weitere Hoteleinrichtungen: Das Hotel besteht aus einem mehrgeschossigen Gebäude und verfügt über Aufzüge. Parkmöglichkeiten stehen am Hotel zur Verfügung. Im Eingangsbereich befinden sich die zentralen Hoteleinrichtungen wie Lobby und Rezeption.
Des Weiteren verfügt das Hotel über ein Restaurant, eine Bar, einen Fitness- und Wellnessbereich mit Sauna sowie über eine Außenterrasse und WLAN (kostenfrei).
www.scandichotels.com/kokstad

Informationen zur Reise anfordern
Für Onlinebuchung bitte erst anmelden.